Herzlich willkommen beim TTC Wil

Aufgrund der aktuellen Ereignisse bleiben die Sporthallen der Stadt Wil bis zum 08. Juni 2020 geschlossen. In dieser Zeit ist kein Trainingsbetrieb möglich.
https://www.stadtwil.ch/_rte/information/932768

Aktuelle News
Absage NLA Spiele vom 14. und 15. März 2020 und Einstellung Trainingsbetrieb bis mindestens 19. April 2020

Absage NLA Spiele vom 14. und 15. März 2020 und Einstellung Trainingsbetrieb bis mindestens 19. April 2020

Swiss Table Tennis hat entschieden, den gesamten Tischtennis-Spielbetrieb in der Schweiz per sofort und bis zunächst zum 30.04.2020 einzustellen.Davon betroffen sind auch die beiden NLA Heimspiele des TTC Wil von diesem Wochenende (14.3.2020 und 15.3.2020).Wann und ob die Spiele nachgeholt werden ist aktuell noch offen.Offizielle Information von Swiss Table Tennis: http://www.swisstabletennis.ch/de/news/news-archiv/122-stt/2780-offizielle-entscheidungAusserdem wird der Trainingsbetrieb des TTC Wil bis mindestens 19. April 2020 eingestellt.

Weiterlesen

Unentschieden in der NLC, Niederlage im Schweizer Cup, Turniersiege am Swibro-Cup und Vorschau auf die kommenden zwei Heimspiele in der NLA

NLC-Team spielt in Horgen 5:5 unentschieden Am Mittwoch, 4.3.2020, spielte das Wiler NLC Team mit Fabian Kull (A16), Patrick Fust (A16) und Daniel Peter (B15) auswärts in Horgen gegen Roland Schmid (A17), André Bandi (A17) und Benjamin Hosang (B14). Fabian Kull präsentierte sich in sehr guter Form. Er gewann alle drei Einzel und gab dabei nur gegen Roland Schmid einen Satz ab. Patrick Fust und Daniel Peter gewannen beide gegen Hosang und verloren gegen Schmid und Bandi. Schade, dass Captain Pädi Fust seinen Matchball gegen Roland Schmid nicht verwerten konnte und auch das Doppel an den TTC Horgen ging. Damit ...

Weiterlesen

Leider keine Wiler Erfolgsmeldung von den Schweizermeisterschaften in Rapperswil-Jona

Bereits vor dem Start der Schweizermeisterschaften kam vom TTC Wil eine unerfreuliche Nachricht: Christian Hotz (A19) musste aufgrund einer Schulterverletzung seine Teilnahme absagen. Und auch der Start ins Turnier lief aus Wiler Sicht nicht gut: Im Doppel schieden die Wiler Paarungen Kull/Wegmann und Fust/Peter gegen Märki/Schaffter, respektive Vorherr/Collaros bereits in der ersten Runde aus. Elia Schmid und Dimitri Brunner vom TTC Rapid Luzern waren im Doppel an Nummer 3 gesetzt. Nach einem Auftaktsieg gegen Klee/Busslinger verloren sie in der zweiten Runde gegen die späteren Sieger Gael Vendé und Barish Moullet. Im Einzel scheiterten die A16 klassierten Wiler des NLC-Teamsalle ...

Weiterlesen

Vorschau auf die Schweizermeisterschaften der Elite in Rapperswil-Jona

Am kommenden Wochenende, dem 29. Februar und 1. März 2020, finden in Rapperswil-Jona die Schweizermeisterschaften der Elite statt. Der TTC Wil stellt bei den Herren mit Elia Schmid (A20), Christian Hotz (A19), Fabian Kull (A16), Thomas Wegmann (A16), Patrick Fust (A16) und Daniel Peter (B15) 6 der insgesamt 72 Spieler. Die vier NLC-Spieler reisen am Samstag allerdings als krasse Aussenseiter nach Rapperswil-Jona. Realistische Chancen auf eine Qualifikation für den Finaltag vom Sonntag haben nur die beiden NLA-Spieler Elia Schmid und Christian Hotz. NLA-Captain Elia Schmid strebt nach 2014 und 2018 seinen dritten Schweizermeistertitel im Einzel an. NLA-Captain Elia Schmid ...

Weiterlesen

Kata Csikos vor dem Top8 (Bild: Urs Bucher)

Kata Csikos verpasst die Titelverteidigung beim Top 8 in Genf

Als einzige Vertreterin des TTC Wil startete Titelverteidigerin Kata Csikos (A16) beim STT Top 8 Ranglistenfinal in Genf als Favoritin in der Kategorie Mädchen U18. Kata Csikos im Training vor dem Top 8 (Bild: Urs Bucher)Leider lief es Kata in Genf für einmal nicht nach Wunsch. Mit 4 Siegen und 3 Niederlagen verpasste sie die Titelverteidigung und schloss das Turnier auf dem für ihre Verhältnisse enttäuschenden 4. Rang ab. Mit 6 Siegen aus 7 Spielen gewann Ludivine Maurer (B15) aus Vernier das diesjährige Finale in der Kategorie Mädchen U18 vor Ursina Stamm (A16) aus Wädenswil. Hier geht es zu den ...

Weiterlesen