TTC Wil vor sehr grosser Aufgabe

Playoff-Halbfinal gegen Rio-Star Muttenz

Mitte April qualifizierte sich die erste Mannschaft des TTC Wil dank eines Unentschiedens und eines Sieges gegen den Genfer Verein ZZ-Lancy für den Playoff-Halbfinal. Am kommenden Wochenende (11./12. Mai) entscheidet sich nun, ob der TTC Wil es wiederum schafft, sich für den Playoff-Final zu qualifizieren.

Wils Halbfinalgegner ist kein Geringerer als Serien-Schweizermeister Rio-Star Muttenz.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams findet am nächsten Samstag in Basel statt. Die Wiler stehen vor einer sehr grossen Herausforderung. In der Vorrunde schaffte das Team von Christian Hotz auswärts ein Unentschieden, im Rückrundenspiel mussten die Wiler den Baslern zu Hause zum Sieg gratulieren.

Captain Christian Hotz wird sein Team wie immer minutiös auf diese wichtige Partie vorbereiten, damit alle Spieler in Topform sein werden. Die Wiler werden sicherlich in Vollbesetzung nach Basel reisen, denn ein Auswärtssieg am Samstag wäre die optimale Ausgangslage für das Rückspiel am Sonntag (14.00 Uhr) in der Sporthalle Lindenhof. Ein Sieg auswärts am Samstag würde bedeuten, dass ein Unentschieden zu Hause am Sonntag für den Einzug in den Playoff-Final bereits reichen würde. Würden beide Teams jedoch nur einmal gewinnen, käme es zu einem Entscheidungsspiel am Sonntag, 26. Mai, das jedoch zum Nachteil der Wiler in Basel stattfinden würde, da Rio-Star Muttenz als Tabellenerster nach der Meisterschaft das Heimrecht für das Entscheidungsspiel beanspruchen darf.

Das zweite Spiel Wil – Rio-Star Muttenz findet also am Sonntag, dem 12. Mai, um 14.00 Uhr in der Sporthalle Lindenhof statt. Das Wiler NLA-Team hofft auf die Unterstützung aller Ostschweizer Tischtennisfans. Freuen Sie sich auf Tischtennisspiele auf Topniveau.

Last but not least: Der TTC Wil besiegte im Schweizer Cup den TTC Neuhausen im 1/8-Final mit 6:9. Obwohl die Wiler nur zu fünft, also mit einem Spieler weniger, antraten, meisterten die Wiler Spieler ihre Aufgabe souverän. Grund dafür war, dass Matiss Burgis auf dem Weg zum Spiel in einen kleinen Autounfall verwickelt wurde. Nebst einem Sachschaden (100-%-ige Schuld beim dahinterfahrenden Autolenker) ist zum Glück keine Person zu Schaden gekommen. 

Der TTC Wil hat damit dein Einzug in die 1/4-Finals im Schweizer Cup geschafft.

Monika Frey Mäder, TTC Wil